Kommunistische Partei der Schweiz: “Resolutionen betreffend dem West-Europäischen Bureau”

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!
Es gibt ein Ziel, die Eroberung der Macht!

RESOLUTIONEN BETREFFEND DEM WEST-EUROPÄISCHEN BUREAU

Kommunistische Partei der Schweiz
10.04.1920

Protokoll des 4. Landeskonferenz
der Kommunistischen Partei der Schweiz
Reproduziert von
„Die Rote Fahne“

RESOLUTIONEN BETREFFEND DEM WEST-EUROPÄISCHEN SEKRETARIAT IN BERLIN

1. RESOLUTION BETREFFEND DEM EUROPÄISCHEN SEKRETARIAT

Der Kongress der Kommunistischen Partei der Schweiz (KPS) vom 10. und 11. April missbilligt die flaue und inkonsequente Haltung und Arbeit des Westeuropäischen Sekretariats in Berlin. Das Bureau sollte die Aufgabe haben mit aller Energie die revolutionäre Propaganda in West-Europa zu fördern, die Verbindung mit allen Organisationen auf dem Boden der 3. International anzubahnen, die Dokumente der 3. Internationale, sowie der russischen Sowjetrepublik zu veröffentlichen. Diese Arbeit wurde zum Teil unterlassen oder mangelhaft besorgt, während das Bureau die Arbeit von verschiedenen Parteigruppen und Organisationen welche auf dem Boden der 3. Internationale standen, sowie der Jugendinternationale sabotierte. Vielmehr bemühte sich das Berliner-Bureau mit opportunistischen inkonsequenten Elementen Verbindung anzuknüpfen, welche werder der 3. Internationale angehörten noch deren Prinzipien mit aller Energie verfechten.

4. Landeskonferenz
Kommunistische Partei der Schweiz

2. RESOLUTION BETREFFEND DER EINBERUFUNG EINES INTERNATIONALEM KONGRESSES

Die 4. Landeskonferenz der KPS die am 10. und 11. April in Zürich tagte erachtet es als eine tringente Notwendigkeit, dass baldigst ein Kongress der 3. Internationale in Zentraleuropa stattfindet, der die organisatorischen bindungen zwischen den sich zur 3. Internationale bekenneten Gruppen und Parteien herstellt, verknüpft und ein mit autoritäten Rechten ausgestattes Subbureau von Moskau bestimmt. Die vielen in Europe sich befindenten Moskauer Zweigbureaus können keinen Anspruch auf Legalität erheben, weil sie nicht von der gesammten Internationale sondern nur von einzellnen Parteien und Gruppen geschaffen wurden und ein geschlossenes arbeiten verunmöglichen. Der Parteitag ersucht Kamerad Rütgers der vom Moskauer Exekutivkomitee nach Europa geschikt wurde um mit Hilfe der Holändischen Kommunisten ein Kongress der 3. Internationale zu organisieren und das Amsterdamer Bureau mit allem verhandenen Zweigbureaus kommunistischen Parteien und Gruppen in Verbindung zu treten, zweks sofortigen Einberufung eines internationalem kommunistischen Kongresses.

4. Landeskonferenz
Kommunistische Partei der Schweiz